Menü und Suche
Bühne

Illusionen einer Ehe

Alexandra Kamp, Foto: Jorinde Gersina

Komödie von Eric Assous

Inszenierung Christian H. Voss

Mit: Alexandra Kamp, Dietmar Horcicka und Ronald Spiess

Jeanne und Maxime sind nicht mehr ganz frisch verheiratet, aber glücklich. Eigentlich. Doch nun lockt die Neugierde, der Ausbruch aus dem Ehe-Einerlei. Sie will von ihm wissen, wie viele Seitensprünge er sich während der Ehe geleistet hat. Eine heikle Frage, die den trauten Ehemann nicht nur in Verlegenheit, sondern auch in außerordentliche Rage versetzt. Schließlich gibt er zwölf, meist sehr kurzlebige Begegnungen zu.

Im Gegenzug gesteht Jeanne einen einzigen Seitensprung, der aber immerhin neun Monate andauerte. Maxime ist fassungslos über die Untreue seiner Frau und will alles über seinen Nebenbuhler wissen. Sie ist jedoch um nichts in der Welt bereit, den Namen dieses „Einzigen“ preiszugeben.

War es am Ende Maximes bester Freund Claude, mit dem Jeanne regelmäßig Tennis spielt? Als Claude zufällig anruft, wittert der gehörnte Ehemann seine Chance und lädt ihn kurzerhand zum Mittagessen ein, bei dem der arme Claude gehörig in die Mangel genommen wird. Was bleibt nach diesem Nachmittag noch übrig von Maximes Freundschaft zu Claude – und von seiner Ehe?

Freuen Sie sich auf eine moderne Komödie über Liebe, Lügen und Eifersucht, die mit ihren humorvollen Dialogen, überraschenden Wendungen und feinen Charakterzeichnungen Unterhaltung der besten Art garantiert!

 

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (10.03.2017 - 23.04.2017)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links