Menü und Suche
Ausstellungen

"Endlich Unendlich"

Foto: Jens Bartels

"Beide Künstler vereint ein drängender Forschergeist im Bereich der Materialästhetik und in der Pionierarbeit ihrer jeweiligen künstlerischen Ausdrucksmittel.

Die Arbeiten von Anna-Maria Meyer zeigen die stete Auseinandersetzung mit der Natur und deren „Auswüchsen“. Amorphe Strukturen und die Ästhetik der Naturwissenschaften werden zu anmutigen Kunstwerken. Anna-Maria Meyers Figuren und Zeichnungen sind ein Ausdruck künstlerischer Transformation von organischen Formen. Strukturen der Natur werden zu einer eigenständigen schöpferischen Expression.

Die skulpturalen Meisterwerke von Gernot Baars faszinieren nachhaltig die Sinnlichkeit der Betrachter. Mit sensiblem Gespür für Form, Bewegung und Oberflächengestaltung erschafft der Künstler Plastiken aus Heißkleber.

Die Vollkommenheit seiner Arbeiten resultiert aus seiner genauen Beobachtung der uns umgebenden Geschöpfe, die er mit Respekt und mimetischer Feinheit darstellt. Im freien und souveränen Duktus seiner Zeichnungen entwickelt Gernot Baars diese Betrachtung weiter." (Pressetext der Künstler)

Während der Ausstellungsdauer vom 28. Oktober bis zum 26. November sind die Räumlichkeiten donnerstags von 18 bis 20 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten sind nach vorheriger Terminabsprache unter info@hugo45.com oder 01772102329 ebenfalls möglich.

Termine und Informationen

28.10.2017 - 26.11.2017, Do, So
Öffnungszeiten: Do 18-20 Uhr, So 15-18 Uhr



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links