Menü und Suche

"Denk Deine Stadt" geht in die zweite Runde

Braunschweig, 28. Juli 2017 Stadt Braunnschweig / Pressestelle

"Denk Deine Stadt”, der Beteiligungsprozess für ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK), geht in die zweite Runde: Im August können sich alle Braunschweigerinnen und Braunschweiger in den lokalen Bürgerwerkstätten und online auf www.denkdeinestadt.de über die Rahmenprojekte und die vorgeschlagenen Schwerpunktsetzungen der Stadtentwicklung informieren. Ein erster Entwurf für die Rahmenprojekte wurde am 10. Mai in der Stadthalle vorgestellt und seitdem einem intensiven Expertencheck unterzogen. Auf den Bürgerwerkstätten wird also ein weiterentwickelter Stand präsentiert.


Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer: „Nachdem wir zusammen mit vielen Expertinnen und Experten aus Braunschweig im ersten Halbjahr 2017 wichtige Vorarbeiten für das ISEK geleistet haben, freuen wir uns nun auf die Diskussion des Zwischenstands mit den Bürgerinnen und Bürgern. Wir sind gespannt wie die Projektvorschläge ankommen, die im Übrigen ja auf den vielen tausend im Zukunftsbild für Braunschweig zusammengefassten Bürgerideen basieren.“


Die Werkstatttermine sind als offenes Format mit einem Infoblock und zwei Beteiligungsstationen angelegt. Die Gäste können im Veranstaltungszeitraum 18 - 21 Uhr jederzeit einsteigen, sich informieren und mitmachen. Zur Einführung wird es auf jeder Werkstatt um 18 Uhr einen ca. 30-minütigen Vortrag zum ISEK-Prozess, der Arbeit der Facharbeitsgruppen und dem erreichten Zwischenstand geben. Für Gäste die später dazustoßen, wird ein Mitglied des Werkstatt-Teams eine Kurzeinführung an einem Plakat anbieten.


Dies sind die Termine:


08.08.: IGS Heidberg, Mensa; 09.08.: Lessinggymnasium, Aula; 10.08.: Martino-Katharineum, Aula; 14.08.: Haus der Wissenschaft, Aula; 16.08.: Dorfgemeinschaftshaus Lamme; 17.08.: AWO Begegnungsstätte Frankfurter Straße; 21.08.: Stadthalle Braunschweig, Congress Saal; 22.08.: NFF TU Braunschweig (Hermann-Blenk-Str 42), Seminarräume; 23.08.: Wilhelm-Bracke-Gesamtschule, Aula; 24.08.: IGS Volkmarode, Aula.


Alle Werkstätten finden von 18 bis 21 Uhr statt.


Erste Beteiligungsstation ist die Ausstellung der Rahmenprojekte. Sie sind derzeit in der finalen Bearbeitung; die Stadtverwaltung wird sie in der nächsten Woche in einem Pressegespräch am 4. August, 14-15 Uhr, vorstellen. Sie werden dann auch im Internet auf www.denkdeinestadt.de veröffentlicht. Die Bürgerinnen und Bürger können in den Werkstätten und online aus den Rahmenprojekten ihre Favoriten wählen und über einen strukturierten Fragebogen ihr persönliches Feedback zu einem oder mehreren Projekten abgeben.


Als zweite Beteiligungsstation wird eine räumlich-planerische Perspektive für den jeweiligen Stadtbereich in Form einer Kartendarstellung ausgelegt und zur Diskussion gestellt. Auch für die zweite Station wird ein strukturiertes Feedback über einen Fragebogen vorbereitet. Natürlich können die Bürgerinnen und Bürger zusammen mit der Tischmoderation auch direkt in die Karte schreiben, zeichnen, Flächen und Punkte markieren etc. Das Team von urbanista und Mitglieder des ISEK-Steuerungskreises der Stadtverwaltung werden die Bürgerinnen und Bürger an den Stationen anleiten und begleiten sowie für Fragen zur Verfügung stehen.


alle Nachrichten

Zu diesem Thema