Menü und Suche

Neubau der Okerbrücke Leiferde beschlossen

Braunschweig, 10. August 2017

Hier wird die neue Okerbrücke gebaut. (Grafik: Stadt Braunschweig / Weiterverbreitung nicht gestattet)
Hier wird die neue Okerbrücke gebaut.
(Grafik: Stadt Braunschweig / Weiterverbreitung nicht gestattet)

Die neue Okerbrücke Leiferde kann gebaut werden. Das hat der Planungs- und Umweltausschuss in seiner Sitzung am gestrigen Mittwoch, 9. August, beschlossen. Realisiert werden soll, wie von der Verwaltung vorgeschlagen, eine Variante etwas nördlich der bestehenden Brücke.

Auch die Brücke über den Kulkegraben soll erneuert werden. Die Gesamtbaukosten werden auf rund 4,50 Millionen Euro geschätzt. Bei einer voraussichtlichen Förderung in Höhe von rund zwei Millionen Euro verbleibt ein städtischer Eigenanteil von etwa 2,5 Millionen Euro.

Mit dem Abschluss des Planfeststellungsverfahrens für das Projekt wird für 2019 gerechnet, so dass im selben Jahr mit dem Bau begonnen werden kann. Die Verkehrsfreigabe ist für 2020 geplant.

Die vorhandene Brücke im Zuge der Straßen Fischerbrücke und Leiferdestraße zwischen den Ortsteilen Leiferde und Stöckheim ist für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Eine wirtschaftliche Instandsetzung ist nicht möglich.

alle Nachrichten

Zu diesem Thema