Menü und Suche

Grundsteinlegung für "Caspari-Viertel"

Braunschweig, 26. September 2017 Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG

Grundsteinlegung im Caspari-Viertel, von links: Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer, Wiederaufbau-Vorstand Joachim Blätz, Prokuristin Silke Pförtner, Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Vorstand Torsten Böttcher. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)
Grundsteinlegung im Caspari-Viertel, von links: Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer, Wiederaufbau-Vorstand Joachim Blätz, Prokuristin Silke Pförtner, Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Vorstand Torsten Böttcher.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

Die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG feierte am Montag, 25. September 2017, die Grundsteinlegung für das Neubauvorhaben im nördlichen Ringgebiet „Caspari-Viertel“ in Braunschweig. Die Arbeiten für die 126 Wohnungen und die Tiefgarage haben bereits begonnen. Die Immobilie wird bis Anfang 2019 fertiggestellt. Insgesamt sind auf dem Grundstück der ›Wiederaufbau‹ drei Baukörper geplant. Die ›Wiederaufbau‹ investiert dort rund 27 Millionen Euro. 23 Wohnungen werden öffentlich gefördert.

Das Baugebiet. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

Die Ein- bis Vier-Zimmerwohnungen werden zwischen 41 und 110 Quadratmeter groß sein und alle über großzügige Terrassen, Loggien bzw. Dachterrassen verfügen. Besonderen Wert hat die ›Wiederaufbau‹ auf ein nachhaltige Energiekonzept und eine sinnvolle Wohnungsgestaltung gelegt: Die Energieeffizienz entspricht den Maßgaben des KfW-Effizienzhaus-55-Standards.  Neben dem besonderen Augenmerk auf die Dämmung der Hülle, also Fenster, Fassade und Dach wird ein modernes Haustechnikkonzept umgesetzt. So kommt ein Blockheizkraftwerk für die Warmwasserbereitung zum Einsatz welches mit Biogas versorgt wird, dies reduziert den Primärenergieeinsatz. Die Wohnungen sind so gestaltet, dass die Grundflächen effektiv genutzt werden und moderne und flexible Wohnformen möglich sind. Das Ganze natürlich bei einem hohen Anspruch auch an die Aussengestaltung. Die Wohnanlage zeichnet sich zudem durch den alten, schönen Baumbestand aus, der ein eigenes Flair in den Aussenanlagen schafft.

Das Caspari-Viertel liegt zwischen Mitgaustraße und nördlichen Ringgleis sowie dem Mittel- und dem Bültenweg. Die Nähe zur Innenstadt und zur Universität, aber auch die wohnraumnahe Versorgung durch eine Vielzahl von Dienstleistungs- und Freizeitmöglichkeiten, zeichnet das neue Stadtquartier aus.

Die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG ist mit rund 17.700 Genossenschaftsmitgliedern und über 9.400 Wohnungen im südlichen Niedersachsen und angrenzenden Sachsen-Anhalt eines der größten genossenschaftlich organisierten Wohnungsunternehmen Niedersachsens. Wolfenbüttel ist neben Braunschweig, Goslar, Salzgitter und Seesen Kernstandort. Weitere Informationen unter www.wiederaufbau.de.

alle Nachrichten