Menü und Suche

Radwege werden saniert

Braunschweig, 11. Juli 2017 Stadt Braunschweig, Pressestelle

Unter anderem der Radweg an der Hamburger Straße wird saniert. (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen)

Für die Sanierung von Radwegdecken investiert die Stadt Braunschweig in diesem Jahr 220.000 Euro. Saniert werden in den Sommer- und Herbstferien Radwege auf der Hamburger Straße und der Ernst-Böhme-Straße, auf dem Möncheweg sowie an der Kreuzung Celler Straße/ Sudetenstraße/ Tangentenauffahrt A 392.

Derzeit wird der Radweg am Möncheweg in Mascherode auf einer Länge von circa 400 Metern erneuert; der Radweg wird auf 2,5 Meter verbreitert. Während der Bauzeit werden Fußgänger und Radfahrer über die Straße Am Mascheroder Holz umgeleitet.

An der Hamburger Straße wird in den Sommerferien der stadteinwärts führende Radweg zwischen der südlichen Zufahrt zum Schützenplatz und der Tangentenauffahrt A 392 mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Für die Dauer der Bauarbeiten muss eine Rechtsabbiegespur gesperrt werden, die Zufahrt zur A 392 ist aber weiterhin über die zweite Fahrspur möglich.

Die Stadtverwaltung investiert 220.000 Euro in die Sanierung von Radwegen. (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen)

Ebenfalls in den Sommerferien werden in der Ernst-Böhme-Straße die Radwegdecken in zwei Teilbereichen erneuert: auf der Nordseite gegenüber der Einmündung Wendener Weg zwischen der Brücke über die Hafenbahn und der Hafenstraße auf einer Länge von rund 260 Metern. Für die Dauer der Bauzeit werden eine Fahrspur sowie die Bushaltestelle gesperrt – eine Ersatzhaltestelle ist aufgrund der geringen Nutzung nicht vorgesehen. Der zweite, etwa 130 Meter lange Abschnitt liegt östlich der Einmündung Am Hafen.

In den Herbstferien werden drei Abschnitte der Radwege an der Kreuzung Celler Straße/ Sudetenstraße/ Tangentenauffahrt A 392 saniert. Im Einmündungsbereich Sudetenstraße werden die Radwege verbreitert. Dazu werden die Befestigungen der Radwege einschließlich des gepflasterten Trennstreifens zwischen dem Radweg und der Fahrbahn entfernt, anschließend werden die Radwege asphaltiert. Ebenso erhält der Radweg auf der Nordseite der Einmündung in Richtung Ölper auf einer Strecke von circa 95 Metern eine neue Asphaltdecke.

Sämtliche Arbeiten finden im Hauptverkehrsstraßennetz statt, sodass sich für Ortskundige eine großräumige Umfahrung empfiehlt. Da diese Sanierungsarbeiten sehr witterungsabhängig sind, ist eine exakte zeitliche Eingrenzung im Voraus nur schwer möglich. Zeitliche Verschiebungen bis hin zur Absage einzelner Maßnahmen können nicht ausgeschlossen werden. Kurzfristige Ankündigungen sind im Stadtplan unter www.braunschweig.de/stadtplan zu finden. Vorübergehende verkehrliche Beeinträchtigungen im Baufeld sind unvermeidbar. Seitens der Verwaltung und der bauausführenden Firma wird jedoch alles unternommen, um die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

alle Nachrichten