Menü und Suche

Möglichkeiten der Namenswahl bei der Eheschließung

Nach deutschem Recht können die Partner einen gemeinsamen Namen (Ehenamen) bestimmen.  

Die Erklärung zur Bestimmung eines gemeinsamen Namens erfolgt in der Regel bei der Trauung.

Der Partner, dessen Name nicht Ehename geworden ist, kann durch Erklärung dem Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens geführten Namen voranstellen oder anfügen. Die Bildung eines mehr als zweiteiligen Namens ist nicht zulässig.  

Ein Beispiel zur Namensführung finden Sie unter "Downloads / Links".

Unterlagen

Wenn die Erklärung zum Zeitpunkt der Trauung abgegeben wird, sind keine zusätzlichen Unterlagen notwendig und es fallen keine gesonderten Kosten an.

Wird die Erklärung erst später abgegeben, erfragen Sie die notwendigen Unterlagen bitte bei Terminvereinbarung. Die nachträgliche Erklärung kostet 25,00 Euro.

Hinweise

Sollte einer der Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen, kommen möglicherweise weitere Erklärungsrechte dazu.
Auskünfte hierzu können Sie auch bei den ausländischen Vertretungen (Konsulat/Botschaft) einholen.