Menü und Suche

Positive Bilanz für Kreativberatung

Der Fachbereich Kultur der Stadt Braunschweig und die Wirtschaftsförderung Braunschweig Zukunft GmbH setzen ihr gemeinsames Beratungsangebot für Kultur- und Kreativschaffende fort. Das teilte Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa am Freitag, 7. April, dem Wirtschaftsausschuss mit. Kreative und Existenzgründer können sich weiterhin einmal im Monat im KingKing Shop unverbindlich über die Fördermöglichkeiten der Stadt Braunschweig informieren.

„Die Idee meiner Kollegin Anja Hesse, ein gemeinsames Angebot zu schaffen und durch die Beratung in einer informellen Umgebung Schwellenängste abzubauen, ist aufgegangen“, so Gerold Leppa. Das Ende 2015 gestartete Angebot werde vor allem von Bürgerinnen und Bürgern genutzt, die noch kein klares Bild von den Angeboten der Stadt haben. Zudem sei die Kombination aus Kulturförderungs- und Existenzgründungsberatung der ideale Einstieg, um Kultur- und Kreativschaffenden einen ersten Überblick über die verschiedenen Optionen zur Umsetzung ihrer Ideen zu bieten.

Rund 60 Beratungsgespräche haben die Mitarbeiterinnen beider Institutionen bislang geführt. Da keine Terminvereinbarung erforderlich ist, kommen viele Interessierte spontan vorbei. „Wir haben von den Ratsuchenden durchweg positives Feedback erhalten“, so Kulturdezernentin Dr. Anja Hesse. „Der KingKing Shop als Anlaufpunkt der Kreativszene hat sich als der passende Ort für das Projekt erwiesen.“

Angesichts der positiven Bilanz nach etwas mehr als einem Jahr wird die gemeinsame Beratung fortgesetzt. Jeweils am letzten Dienstag des Monats von 14 bis 17 Uhr können sich Interessierte im KingKing Shop, Kastanienallee 60, über die finanzielle Unterstützung der Stadt für kulturelle und künstlerische Projekte, für Projekte zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft und für Existenzgründer informieren.