Menü und Suche

Volksfest

Ein Volksfest ist eine Veranstaltung, auf der Schausteller unterhaltende Tätigkeiten anbieten und auf der Waren verkauft werden, die üblicherweise auf Veranstaltungen dieser Art angeboten werden.

Für die Veranstaltung von Volksfesten ist eine Festsetzung erforderlich. Mit dieser werden so genannte Marktprivilegien freigesetzt, die den Betreiber eines Marktes in die Lage versetzen, seine Veranstaltungen an Sonn- und Feiertagen durchführen zu können. Die Festsetzung ist unter der Kontaktadresse zu beantragen.

Es gibt stadtteilbezogene 3-4 tätige Veranstaltungen und Großveranstaltungen von 10-17 Tagen Dauer( z. B.  die Braunschweiger Frühjahrsmasch, Oktobermesse). Stadtteilbezogene Volksfeste werden in der Regel von Schützen- und Sportvereinen oder Bürger- und Interessengemeinschaften veranstaltet.

Rechtsgrundlagen: Gewerbeordnung (GewO)

Unterlagen

  • Dem Festsetzungsantrag muss ein Nachweis über das zur Verfügung stehende Gelände beigefügt sein.
  • Bei städtischen  Flächen eine Sondernutzungserlaubnis des Fachbereichs Straßenbau und Verkehrswesen für Straßen, Wege, Plätze oder eine Nutzungsüberlassung des Fachbereichs Finanzen, Abteilung Liegenschaften für Grünflächen und Festplätze notwendig (siehe "Downloads/Links").
  • Bei Privatgeländen ist ein  Mietvertrag des Eigentümers dem Antrag beizufügen.

Gebühren

Nach Verwaltungsaufwand, Höchstgebühr 513,00 €

Bearbeitungszeit

in der Regel 2 Wochen

Mitarbeiterin, Mitarbeiter

 Herr Vest